IG Metall Ostsachsen
http://www.igmetall-ostsachsen.de/aktuelles/meldung/die-warnstreikwelle-rollt-weiter/
26.04.2018, 07:04 Uhr

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie 2018

Die Warnstreikwelle rollt weiter

  • 10.01.2018
  • Aktuelles

Die IG Metall Ostsachsen ruft für den 11. Januar 2018 zum Warnstreik bei Robert Bosch Power Tools GmbH in Sebnitz auf.

Die Beschäftigten bringen damit Druck hinter ihre Forderungen im Rahmen der laufenden Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie. Die Friedenspflicht endete am 31. Dezember 2017. Die IG Metall fordert eine Entgelterhöhung von 6 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten sowie individuelle Wahlmöglichkeiten für eine temporäre Verkürzung der Arbeitszeit in besonderen Lebenssituationen. Darüber hinaus strebt die IG Metall eine Verhandlungsverpflichtung der Arbeitgeber über Angleichung der Arbeitszeiten in Ost- und Westdeutschland an. Die Wochenarbeitszeit in der Metall- und Elektroindustrie beträgt im Westen 35 Stunden. Im Osten sind es 38 Stunden.

“Unsere Forderungen sind wirtschaftlich sinnvoll, bezahlbar und die richtigen Antworten auf eine moderne Arbeitswelt, in der es bereits jetzt sichtbar an Fachkräftenachwuchs mangelt.“, sagt Jan Otto, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Ostsachsen. “Was hält die Arbeitgeber zurück, für attraktive und moderne Arbeitsbedingungen zu sorgen? Zudem verlangen die Kolleginnen und Kollegen ihren Anteil am Unternehmenserfolg, den sie mit ihrer Hände Arbeit jeden Tag erwirtschaften. Und, dass Lohnzurückhaltung nichts bringt, zeigen die aktuellen Beispiele in Ostsachsen. Es ist also an der Zeit, dass die Kolleginnen und Kollegen ein großes Stück vom Kuchen abbekommen und nicht nur die Aktionäre befriedigt werden.“


Drucken Drucken