IG Metall Ostsachsen
http://www.igmetall-ostsachsen.de/aktuelles/meldung/neuer-name-und-grosse-themen/
24.05.2017, 02:05 Uhr

Delegiertenversammlung

Neuer Name und große Themen

  • 29.03.2017
  • Aktuelles

Die Delegierten der IG Metall Ostsachsen beschließen die Namensänderung der Geschäftsstelle und diskutieren mit Abgeordneten des Bundestages.

Geschäftsstelle bekommt neuen Namen

Die erste Delegiertenversammlung des Jahres hatte es in sich, denn die Kolleginnen und Kollegen beschlossen die offizielle Namensänderung der Geschäftsstelle von IG Metall Bautzen in IG Metall Ostsachsen.

Hintergrund dieser Entscheidung war eine bereits mehrere Monate andauernde Diskussion über den Wirkungsbereich der IG Metall in der Region. Mit ihrem Beschluss trugen die Delegierten der Tatsache Rechnung, dass die IG Metall nicht nur in der Stadt und dem Landkreis Bautzen aktiv ist, sondern auch eine Vielzahl von Betrieben und Belegschaften in anderen Landkreisen und Bereichen Ostsachsens organisiert. Ihren Sitz in Bautzen wird die Geschäftsstelle indes beibehalten.

Politik stand Rede und Antwort

Stephan Kühn (MdB, Bündnis '90/Grüne) und Roland Ermer, Direktkandidat der CDU zur Bundestagswahl, folgten der Einladung als Gäste zur Delegiertenversammlung und standen Rede und Antwort.

In Vorbereitung auf die Bundestagswahl im September diesen Jahres diskutierten sie mit den Kolleginnen und Kollegen ausführlich unter anderem über Fragen des regionaler Infrastrukturausbaus, der Auswirkungen des Mindestlohns auf den ostsächsischen Arbeitsmarkt und unterschiedliche Ansätze in der Rentenpolitik. Kernpunkt der Debatte bildeten jedoch die unterschiedlichen Positionen der Parteien zu betrieblicher und gewerkschaftlicher Mitbestimmung. 

CDU und Grüne waren Bestandteil der ersten Runde dieser politischen Diskussion. Im Rahmen der nächsten Delegiertenversammlung im Juni 2017 wird der Austausch dann mit Vertretern der SPD und der Linkspartei fortgesetzt.


Drucken Drucken