IG Metall Ostsachsen
https://www.igmetall-ostsachsen.de/aktuelles/meldung/5-tage-bildung-zeit-fuer-sachsen-kampagnenauftakt-beim-dgb-in-dresden/
16.10.2018, 04:10 Uhr

5 Tage Bildung.Zeit für Sachsen.

„5 Tage Bildung. Zeit für Sachsen.“ – Kampagnenauftakt beim DGB in Dresden

  • 21.09.2018
  • Aktuelles

„5 Tage Bildung. Zeit für Sachsen.“ DGB und Mitgliedsgewerkschaften fordern für Sachsen ein Bildungsfreistellungsgesetz. Heute findet die Auftaktveranstaltung im Gewerkschaftshaus in Dresden statt. Gefordert werden 5 Tage bezahlte Freistellung für berufliche, kulturelle, soziale und politische Bildung für alle Beschäftigten in Sachsen.

Gemeinsam mit der IG Metall Ostsachsen nehmen heute viele Kolleginnen und Kollegen aus sächsischen Betrieben aber auch aus anderen Strukturen der Einzelgewerkschaften und des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) am Kampagnenauftakt des DGB Sachsen für ein Bildungsfreistellungsgesetz teil. Dieser Schulterschluss mit kulturellen, sozialen und anderen politischen Organisationen und Vereinen soll ein Gesetz auf den Weg bringen, dass das Recht der Beschäftigten unterstützt, den Herausforderungen der Arbeitswelt (z.B. Digitalisierung) gewachsen zu sein. Es würde auch den Wirtschaftsstandort Sachsen stärken. Beschäftigte, die sich kulturell, sozial und politisch engagieren, sind ein Gewinn für unsere Gesellschaft und nicht mehr wegzudenken. Engagierte Menschen sollen mit dem Gesetzesanspruch auf 5 Tage Bildungszeit gestärkt werden.

Nach der Eröffnung durch die stellvertretende Vorsitzende des DGB Sachsen Anne Neuendorf bringt es der IG Metall Bezirksleiter Olivier Höbel auf dem Punkt. „Zeit ist eine zentrale Ressource, die wir uns sichern müssen, um die Herausforderungen der Zukunft meistern zu können. Wir brauchen Zeit miteinander zu reden, um einander verstehen zu können. Das ist die Aufgabe von Bildung und wir sollten dafür kämpfen, dass es ein Gesetz wird.“

Sachsen ist nach Bayern eines der letzten Bundesländer, in denen es noch kein Bildungszeitgesetz gibt. Es gibt zwar einen sogenannten Weiterbildungsscheck, Studien zeigen aber, dass viele Menschen davon gar keine Kenntnis haben. Noch immer werden Weiterbildungen auch zum Beispiel im gesellschaftlich so wichtigen ehrenamtlichen Bereich am Wochenende durchgeführt. Das geht zu Lasten der Freizeit derer, die sich neben Beruf und Familie auch gesellschaftlich engagieren. Auch im Bereich politische Bildung ist die Nachfrage und das Erfordernis für mehr Zeit für Bildung groß. Mit gemeinsamen Aktionen und einer Fotokampagne soll unter den Motto „5 Tage Bildung. Zeit für Sachsen“ das Thema mehr in die Öffentlichkeit gerückt und die Politik zum Handeln aufgefordert werden. Mehr Infos hier: http://www.zeit-fuer-sachsen.de/

Jan Otto, Erster Bevollmächtigter der IG Metall ergänzt: „ Die Modernisierungsschübe der heutigen Zeit erfordern endlich mehr Zeit, um sich gesellschaftlichen Prozessen widmen und mit ihnen auseinander setzen zu können. 5 Tage Bildungszeit tragen zur Stärkung des für die Gesellschaft so wichtigen ehrenamtlichen Bereichs bei und verbessern die Chancengleichheit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in den Betrieben. Arbeitswelt und Lebenswelt bilden eine Einheit und dazu gehört nunmal auch lebenslanges Lernen.“


Drucken Drucken