IG Metall Ostsachsen
https://www.igmetall-ostsachsen.de/aktuelles/meldung/besuch-des-geschaeftsfuehrenden-vorstandsmitglieds-der-ig-metall-wolfgang-lemb-bei-tddk/
10.08.2020, 12:08 Uhr

Wolfgang Lemb auf Tour durch Ostsachsen

Besuch des geschäftsführenden Vorstandsmitglieds der IG Metall, Wolfgang Lemb bei TDDK

  • 12.06.2020
  • Aktuelles

Heute auf Tour durch Ostsachsen – Wolfgang Lemb – geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall und unter anderem zuständig für Industriepolitik und Perspektive Ost. Wir berichten von seinen Besuchen bei den Betrieben der Region.

v.l.n.r. Aktiver der TDDK, Wolfgang Lemb, Aktiver der TDDK, Axel Drescher

Die TD Deutsche Klimakompressor GmbH (TDDK) ist ein Unternehmen der beiden japanischen Automobilzulieferer Toyota Industries Corporation und Denso Corporation und ein führender Hersteller von Kompressoren für Fahrzeugklimaanlagen in Europa. Knapp 800 Beschäftigte arbeiten am Standort in Straßgräbchen bei Kamenz. Gemeinsamens Ziel der Beschäftigten zusammen mit der IG Metall ist die Wahl eines ordentlichen Betriebsrats. Derzeitig erfolgt die „Arbeitnehmerinteressenvertretung“ über ein sogenanntes Commitee. Dieses versucht zwar für die Beschäftigten da zu sein, gerät aber immer wieder an die Grenzen des Machbaren. Grund sind die fehlenden betriebsverfassungsrechtlichen Grundlagen, um Verbesserungen und Forderungen der Beschäftigten durchsetzen zu können.

Wolfgang Lemb, der als geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall unter anderem für Industriepolitik und Perspektive Ost zuständig ist, sagte nach dem Gespräch mit aktiven Kolleginnen und Kollegen: „Ein Betrieb dieser Größenordnung und noch dazu Zulieferer für fast alle Automobilzulieferer in Deutschland ohne Betriebsrat? Das ist nicht akzeptabel, hier muss zwingend nachgebessert werden.  Wir als IG Metall setzen uns dafür ein, dass die Kolleginnen und Kollegen auch hier bei TDDK eine Chance bekommen eine Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen durchzusetzen. Gemeinsam mit dem Team der Geschäftsstelle Ostsachsen wird das gelingen, da bin ich mir sicher. “

Jan Otto, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Ostsachsen ergänzte nach dem Termin: „Wir haben uns für Ostsachsen vorgenommen, Themen wie Betriebsratswahlen und Tarifbindung voranzutreiben und damit einhergehend eine grundsätzliche strukturelle Aufwertung der Region zu erreichen. Wir lassen nicht zu, dass sich ein so großer Betrieb der Mitbestimmung entzieht.“