IG Metall Ostsachsen
https://www.igmetall-ostsachsen.de/aktuelles/meldung/gemeinsam-stark-in-die-amtszeit-gestartet/
23.01.2019, 22:01 Uhr

Jugend

Gemeinsam stark in die Amtszeit gestartet

  • 16.01.2017
  • Aktuelles

Die Wahlen zur Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) haben in vielen Betrieben stattgefunden und wieder haben sich viele junge Kolleginnen und Kollegen gefunden, die sich als Interessenvertreterinnen und -vertreter engagieren wollen.

Empfang gewählter Jugend- und Auszubildendenvertreter

Wie schon in der Vergangenheit, haben sich die jungen Metallerinnen und Metaller in Ostsachsen auch dieses Mal vorgenommen, gemeinsam in die zweijährige Amtszeit zu starten.In gemütlichem Ambiente in der Bautzener Innenstadt wurde zum JAV Empfang geladen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Betrieben folgten der Einladung. 

"Es ist einfach praktisch, neu- und wiedergewählte JAVis zusammenzubringen, damit sie sich schon zu Beginn der Amtszeit gegenseitig unterstützen können", sagt Robert Hieke,Mitglied im Leitungsteam des Ortsjugendausschusses (OJA). "Besonders gefreut hat uns, dass in einem Textilbetrieb in der Region erstmals eine JAV gewählt worden ist und der gewählte Kollege auch gleich mit dabei war."

Mit dabei war auch Sven Riedel, Betriebsratsvorsitzender bei GKN Walterscheid in Sohland. Er konnte in vielen Fragen mit eigenen Erfahrungen beraten, die er in seiner Zeit als Jugend- und Auszubildendenvertreter und Vorsitzender des Ortsjugendausschusses gesammelt hat.

Philipp Singer, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Ostsachsen, zog folgendes Fazit zur Veranstaltung: "Die Neugier und der Elan, den die jungen Kollegen beim Empfang gezeigt haben, ist die beste Basis für erfolgreiche Arbeit in den Betrieben. Sich von Anfang an ein Netzwerk mit anderen JAVis aufzubauen, hilft da ebenfalls enorm weiter. Als IG Metall werden wir die JAV Gremien an allen notwendigen Stellen unterstützen."

Wir beglückwünschen nochmals alle gewählten Jugend- und AuszubildendenvertrerInnen und wünschen maximale Erfolge für die anstehende Arbeit im Alltag der betrieblichen Interessenvertretung.

 

 


Drucken Drucken