IG Metall Ostsachsen
https://www.igmetall-ostsachsen.de/aktuelles/meldung/sicherheit-in-unsicheren-zeiten-zukunftstarifvertrag-fuer-ontex-kann-kommen/
28.10.2020, 11:10 Uhr

Berichte aus den Betrieben

Sicherheit in unsicheren Zeiten – Zukunftstarifvertrag für Ontex kann kommen

  • 05.10.2020
  • Aktuelles

Nach mehr als einem Jahr Verhandlung haben sich am Mittwoch die IG Metall Ostsachsen und der Hygieneartikelhersteller Ontex in Großpostwitz auf ein Verhandlungsergebnis über einen Zukunftstarifvertrag für die knapp 500 Beschäftigten am Standort in Großpostwitz einigen können. Damit macht ein Arbeitgeber einen Schritt, der gerade in den Zeiten von Corona und wirtschaftlicher Unsicherheit seinesgleichen sucht und nach Nachahmung schreit. Er vertraut auf sein Produkt, setzt auf Innovation und bekennt sich zur sozialpartnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der IG Metall.

Wir wissen, was wir wollen

Unterstützung während der Verhandlung

Auf dem Weg zur Verhandlung, natürlich lautstark

Mit viel Liebe gemalte Transparente schmückten das Gelände von Ontex

Autofähnchen soweit das Auge reicht

Es ist geschafft! Nach intensiven, anstrengenden, manchmal auch schwierigen aber stets konstruktiven Verhandlungen konnte ein Verhandlungsergebnis für den weltweit drittgrößten Tamponhersteller in Großpostwitz erzielt werden. Er wird nicht nur den Standort für die nächsten Jahre sichern, sondern enthält auch Innovations- und Investitionszusagen, die den Standort in Großpostwitz in seiner Rolle als Technologieführer innerhalb der Ontex Gruppe vorantreiben und das Potential auf Wachstum heben sollen. Mit dem Zukunftstarifvertrag bekräftigt der Arbeitgeber sein Bekenntnis zur Sozialpartnerschaft mit der IG Metall und macht damit einen Schritt, der den Beschäftigten und der Region ein großes Stück Sicherheit in unsicheren Zeiten gibt. Das Verhandlungsergebnis steht noch unter Gremienvorbehalt und wird den IG Metall Mitgliedern in Mitgliederversammlungen, die Ende Oktober stattfinden werden, zur Abstimmung vorgelegt.

Die IG Metaller haben durch diverse Aktionen immer wieder deutlich gemacht, wie sehr sie einen Zukunftstarifvertrag wollen. Zuletzt gab es bis ins kleinste Detail geplante verhandlungsbegleitende Aktion, die der Verhandlungskommission der Arbeitnehmerseite zusätzlichen Rückenwind und entsprechende Durchsetzungsmacht ihrer Forderungen gab.

Kai Hölzel, Betriebsratsvorsitzender und Mitglied der Verhandlungskommission sagte nach der Einigung: „Ich bin stolz auf das, was wir heute erreicht haben, stolz auf alle die, die den heutigen Tag vorbereitet haben und stolz auf alle die, die sich an den Aktionen beteiligt haben. Es ist genau das, was mich jetzt erfüllt. Einmal mehr haben wir gezeigt, was wir zusammen bewegen können, wenn aus wenigen viele werden! Danke!“

Eileen Müller, Betriebsbetreuerin und Verhandlungsführerin seitens der IG Metall Ostachsen sagte: „Ich bin wahnsinnig stolz auf die Kolleginnen und Kollegen, hier bei Ontex. Was uns heute hier gelungen ist, hat maßgeblich funktioniert, weil die Beschäftigten mit ihrer IG Metall eine starke Einheit bilden. Mit ihrem Mut und ihrem Selbstvertrauen ist es möglich eigene Vorstellungen zu entwickeln, Forderungen klar zu formulieren und vor allem die Überzeugung in sich zu tragen, dass man es auch erreichen kann. Es hat aber auch funktioniert, weil der Arbeitgeber und die IG Metall eine gemeinsame Vorstellung von der perspektivischen Entwicklung dieses Standorts haben, wir haben eine Vision entwickelt, in der beide Seiten, Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite sich wiederfinden. Das ist wichtig, denn wir tragen eine gemeinsame Verantwortung für die Arbeitsplätze in der Region und ich freue mich tatsächlich auch über die Bereitschaft aktiv Industriepolitik zu betreiben. Ich hoffe, wir können noch viele solcher Abschlüsse in Ostsachsen erzielen.“