IG Metall Ostsachsen
https://www.igmetall-ostsachsen.de/aktuelles/meldung/transferforum-kuenstliche-intelligenz-und-gute-arbeit-noch-plaetze-frei/
01.02.2023, 10:02 Uhr

Weiterbildung

Transferforum „Künstliche Intelligenz und Gute Arbeit“ – Noch Plätze frei!

  • 28.11.2022
  • Aktuelles

Am 14. Dezember dreht sich im Transferforum in Chemnitz alles um die Künstliche Intelligenz (KI) und Gute Arbeit. Es geht um Mitbestimmung und den rechtlichen Rahmen bei KI-Anwendungen, um Austausch und viele Praxisbeispiele. Noch sind Plätze frei: Jetzt anmelden lohnt sich!

chombosan/iStock

Im Rahmen des Transferforums wird von ausgewählten Referentinnen und Referenten ein Einblick in die Möglichkeiten der menschzentrierten Gestaltung von KI-Anwendungen erhalten und der rechtliche Rahmen, der dazu zur Verfügung steht, wird aus der Sicht der Mitbestimmung an ausgewählten Beispielen konkretisiert.

Zudem steht der Austausch zu Erfahrungen beim Einsatz Künstlicher Intelligenz im Betrieb, die Herausforderungen und Anforderungen an die betriebliche Mitbestimmung sowie Handlungsmöglichkeiten bei der Gestaltung von KI-Anwendungen für Ingenieurinnen, Ingenieure und Betriebsrat im Mittelpunkt des Forums.

Es gibt dazu Beiträge von Frau Prof. Dr. Angelika C. Bullinger-Hoffmann, TU Chemnitz, von Herrn Prof. Dr. Philipp Donath, University of Labour Frankfurt a.M. und von Koll. Dr. Marcel Thiel, IMU-Institut.

Außerdem besteht während der Veranstaltung die Möglichkeit mittels Demonstratoren KI-Anwendungen vor Ort in der Praxis zu erleben. Die Veranstaltung ist der Auftakt einer Reihe, die in enger Kooperation mit den sächsischen IG Metall Geschäftsstellen umgesetzt wird. Sie wird unterstützt durch das Sächsische Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Fachkräfterichtlinie des Landes Sachsen.

Neben Einblicken von Expertinnen und Experten zu ausgewählten Themen im Spektrum Zukunft der Arbeit, steht der praxisorientierte Austausch zu betrieblichen Erfahrungen und Handlungsansätzen im Vordergrund. Das Angebot richtet sich insbesondere an Ingenieurinnen uns Ingenieure, Betriebsrätinnen, Betriebsräte und interessierte Beschäftigte aus Unternehmen des produzierenden Gewerbes sowie der IT- und Kommunikationsbranche in Sachsen.

Die Veranstaltung erfüllt die Anforderungen für die Freistellung nach § 37 Abs. 6 BetrVG. Zur Teilnahme auf dieser Grundlage sind ein Betriebsrats-beschluss und die Freistellung der teilnehmenden Betriebsräte notwendig. Reise- und Freistellungkosten können vom Veranstalter nicht übernommen werden.

Betriebsräte/-innen, Ingenieure/-innen, Vertrauensleute und interessierte Beschäftigte sind herzlich eingeladen!

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Anmeldeverfahren: Siehe Programmflyer.

Eine zeitnahe Anmeldung lohnt sich. Noch sind Plätze frei!